Landesholding Burgenland

Wie war die Ausgangssituation?
Unser bisheriges Konzern-Quartalsreporting erfolgte in Excel. Die manuelle und fehleranfällige Dateneingabe führte zu einer geringen Datenqualität und hohem Aufwand für die Prüfung der Daten. Das ließ uns nur wenig Zeit für die eigentliche Analyse. Auch der Konzernabschluss erforderte immensen Aufwand und die Unterstützung externer Berater.
 
Was sind Ihre Highlights?
Wir schätzen an Corporate Planner das ausgewogene Verhältnis von Struktur und Flexibilität, insbesondere die Kontenrahmen je Einzelgesellschaft und die Auswertung über Konzernkontenrahmen. Neben dem konzernweit standardisierten Reporting lassen sich auch individuelle Berichte erzeugen.
 
Was sind Ihre Lessons Learned?
Hohe Flexibilität und eine durchgängige Struktur lassen sich miteinander vereinbaren. Beispielsweise ließ sich unser Reporting sehr schnell standardisieren. Gleichzeitig blieben individuelle Berichte möglich. Zudem identifizierten wir sowohl für die Auswertung und Analyse des Konzernabschlusses als auch bei der Nachvollziehbarkeit durch Konzernabschlussprüfer deutliches Verbesserungspotenzial. Wir sind mit der Entscheidung für Corporate Planner sehr zufrieden.
 
Über die Landesholding Burgenland
Rund sechzig vollkonsolidierte Unternehmen agieren selbstständig unter dem Dach der Landesholding Burgenland und nehmen eigenverantwortlich ihre Kernaufgaben wahr. Die Unternehmen sind in den folgenden zehn Geschäftsfeldern tätig: Immobilien, Infrastruktur, Wirtschaft, Tourismus, Gesundheit, Energie, Bildung und Forschung, Kultur, Sport und Soziales. Es sind sowohl gewinnorientierte wie auch gemeinwohlorientierte, landeseigene Unternehmen in der Gruppe vereint. Die Landesholding Burgenland GmbH übernimmt die Steuerungs- und Koordinierungsfunktion, um die strategischen Ziele des Eigentümers Burgenland zu erreichen.
 

Landesholding Burgenland

Standorte: Eisenstadt (Österreich)

Mitarbeiter: 4500

Lösung für: Finanzcontrolling, Konsolidierung, Kostencontrolling, Operatives Controlling

„Mit Corporate Planner vereinheitlichen wir Mehrjahresplanungen, Budgets und laufende Forecasts aus unterschiedlichen Vorsystemen der Konzerngesellschaften. Wir aggregieren diese Planungen aus Excel, BMD, SAP und weiteren Systemen auf Konzernebene und führen standardisierte Soll-Ist-Analysen durch. Die Software ermöglicht uns mit geringem Aufwand valide, konzernweite Ad-hoc-Analysen. Der Konzernabschluss in Corporate Planner hat unseren Bedarf an externer Beratung massiv reduziert.“
 
Siegfried Kassl
Kfm. Leiter
 

Unsere Lösung im Einsatz    Alle Referenzen